Fragen und Antworten zur Naturstrombörse

 

Das innovative Prinzip der Naturstrombörse ermöglicht den Stromverbrauchern die individuelle Wahl ihrer Naturstromproduzenten aus der Region: «Naturstrom vom Nachbarn» eben.

Per Mausklick kann man den grünen Strom kaufen: Auf www.naturstromboerse.ch treffen Naturstromproduzenten und interessierte Verbraucher aufeinander. Mittels der interaktiven Karte findet der Verbraucher Naturstromproduzenten aus seiner Nachbarschaft und kann dort «grünen Strom» einkaufen. Die Naturstrombörse fördert so die nachhaltige Produktion von umweltfreundlichem Strom aus der Region.

 

Was kostet mich der Naturstrom?

Neben Ihrer normalen Stromrechnung haben Sie die Möglichkeit, ein Naturstrom-Zertifikat zu erwerben. Das heisst, es kommt ein Aufpreis hinzu, der sich aus der von Ihnen zusammengestellten Tranche ergibt. Der Verein Aargauer Naturstrom stellt Ihnen eine separate Rechnung für jede Naturstrombestellung aus.

Was ist ein Tranchenmodell?

Eine Tranche ist ein Teil Ihres Stromverbrauches. Das heisst, Sie beziehen nicht den ganzen Stromverbrauch als Naturstrom sondern nur einen Teil davon. Das Gegenteil wäre eine Vollversorgung mit Naturstrom. Der Vorteil von einem Tranchenmodell ist, dass Sie ganz genau bestimmen können, wie viel Sie für den Naturstrom ausgeben möchten.

Wie kann ich meinen Stromverbrauch vollständig mit Naturstrom decken?

Falls Sie Ihren gesamten Stromverbrauch mit Naturstrom decken möchten, schätzen Sie den Verbrauch anhand Ihrer Stromrechnung ab.

Wieso soll ich mich für Naturstrom von der Naturstrombörse entscheiden?

Mit dem Kauf von Naturstrom von der Naturstrombörse fördern Sie aktiv die nachhaltige Produktion aus Ihrer Region. Je mehr Verbraucher den grünen Strom aus Solar-, Wasser- oder Biogas-Anlagen kaufen, desto mehr wird davon in Zukunft produziert.

Was ist ein Zertifikat?

Darunter versteht man den «ökologischen Mehrwert», der durch die Produktion aus erneuerbarer Energie geschaffen wird. Diesen kann ich verkaufen. Egal wohin. Das Zertifikat garantiert mir, dass die gewünschte Qualität wirklich produziert wurde und der Strom ins Stromnetz geflossen ist. Die nationale Netzgesellschaft Swissgrid kontrolliert als unabhängige Stelle die Buchführung sowie die ausgewiesenen Produktionsmengen. Die Mitglieder der Naturstrombörse kaufen von den einspeisenden regionalen Produzenten diesen Mehrwert und geben ihn an die Kunden weiter. Diese erhalten im Gegenzug ein Zertifikat in Form einer Urkunde.

Wie steht es um den Datenschutz?

Ihre Daten sind bei uns sicher und können nicht von Dritten eingesehen werden. Jeder Kunde hat die Möglichkeit, seine persönlichen Daten auf Wunsch für die Öffentlichkeit frei zugeben, um seine Einstellung zum Naturstrom für andere transparent zu machen.

Muss ich im Versorgungsgebiet des jeweiligen Elektrizitätswerkes wohnen?

Nein, jeder kann bei uns Naturstrom einkaufen. Es handelt sich um ein Zertifikat, das nicht an das Stromnetz gebunden ist (siehe auch Stichwort «Zertifikat»).

Kommt der Naturstrom denn auch tatsächlich bei mir Zuhause aus der Steckdose?

Strom folgt physikalischen Gesetzen und fliesst dorthin, wo der Widerstand am geringsten ist. Sie können sich das Stromnetz wie einen Stromsee vorstellen. Der Stromsee existiert ständig und hält Strom zum Verbrauch bereit. Die Produzenten befinden sich gewissermaßen an einem Ufer des Sees und die Verbraucher, die Strom aus dem See erhalten, am anderen Ufer. Es steht jederzeit Strom zur Verfügung, ungeachtet dessen, aus welcher Quelle er stammt und von welchem Anbieter ein Kunde ihn bezieht.

Mit dem Kauf von Naturstromzertifikaten können Sie die Zusammensetzung dieses Sees mitbestimmen. Je mehr Naturstrom gekauft und somit auch wieder produziert wird, desto ökologischer gestaltet sich dieser Mix.

Weshalb ist Naturstrom teurer?

Das hängt mit den Produktionskosten zusammen. Die Gestehungskosten für 1 kWh Strom aus Photovoltaik liegen höher als bei herkömmlich erzeugtem Strom, wie z. B. Strom aus Kernenergie oder Grosswasserkraftwerken.

Was kann ich mit 1 kWh Strom machen?

Mit einer Kilowattstunde Strom könnten Sie zum Beispiel 1/2 Stunde lang Tee kochen oder die Wäsche waschen. Sie könnten aber 20 Minuten lang Kuchen backen oder 1 Stunde lang den Geschirrspüler laufen lassen. Es hängt also ganz davon ab, wie viel Leistung (Watt) das jeweilige elektrische Gerät braucht.

Was ist, wenn es zu einer Störung kommt?

Falls die bestellte Strommenge von Ihrer gewählten Produktionsanlage - aufgrund einer betrieblichen Störung - nicht innerhalb eines Jahres produziert und geliefert werden kann, ist der Verein Aargauer Naturstrom berechtigt, alternativ eine in der Nähe liegende, gleichwertige Produktionsanlage zu berücksichtigen.

 

Wenn Sie weitere solche oder ähnliche Fragen haben, so senden Sie uns eine E-Mail an info@agnaturstrom.ch.

Warenkorb